BRICK FANTASY

Fantasy-Geschichten in Lego

Motyka III: Fragment 2

An Bord der Silverstar herrschte Ruhe. Der Autopilot steuerte das Schiff auf genauen Kurs zum Raumsektor 12. An Bord waren Dan Stryker, sein Freund und Copilot Tom Dykstra, sowie die Botschafterin Diandra vom Planeten Perda. Die Perdianer hatten ein Handelsabkommen über die Nutzung von Makalit mit der Terra-Mining-Corporation (TMC) abgeschloßen. Die Perdianer waren Kolonisten, die die Erde bereits vor dreihundert Jahren verließen. Nun war die Botschafterin auf den Weg nach Mutron III, um sich über den Abbau des Rohstoffes zu informieren.

Die Drei saßen gerade im Aufenthaltsraum der Silverstar, als die Alarmsirenen losgingen.
Dykstra sprang auf! „Was hat das denn zu bedeuten?“
Stryker hob den Kopf: „Keine Ahnung! Wir sind noch gar nicht nahe genug an Motyka III heran. Hier kann normalerweise gar nichts sein!“

20. März 2021 Posted by | Planet Motyka III | , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Motyka III: Fragment 1

Die Terra-Mining-Corporation (TMC) war im Besitz des Planeten Motyka III. Dieser Planet war reich an zwei technisch benötigten Rohstoffen: Makalit, wichtiger Bestandteil aller Raumschifflegierungen und die Skatt-Kristalle. Sie waren die Grundlage des Raumschiffantriebes.
Während das Makalit an der Oberfläche in Minen abgebaut wurde, fand man die Kristalle nur auf dem Meeresgrund.

Der Abbau des Makalits erfolgte im Tagebau. Dieser Rohstoff lagerte nicht tief unter Erde in Flözen mit einer Dicke bis zu 400 Metern. Nach jahrelangem Abbau durchzogen riesige Schluchten den Planeten. Die Transportschiffe zu Erde starteten von den großen Raumhäfen aus.

Auch in 4600 m Tiefe herrschte rege Betriebsamkeit. Hier stand, im südlichen Ozean, Explora 1. Eine Wohn- und Verarbeitungsanlage für Skatt-Kristalle. In jeder der vier Anlagen auf diesem Planeten arbeiteten zwanzig Menschen. Die Kristalle wurden von U-Booten abgebaut, zur Anlage gebracht und von hier aus zur Wasseroberfläche transportiert. Kleine Transportschiffe übernahmen den Weitertransport zu den jeweiligen Raumhäfen.

20. März 2021 Posted by | Planet Motyka III | , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 4 Kommentare

Tagorien: Nachbarländer 6

VENTURIEN / Herzogtum Imxara

Venturien lag im Nordosten von Tagorien und das Reich war unterteilt in sechs Herzogtümer. Sie regieren alle völlig autark. Der venturische König wurde aus den Herzogtümern erwählt. Vor 250 Jahren hatte man genug von den Kämpfen um die Herrschaft, so dass man überein kam, dass immer reihum ein Herzogtum an der Reihe war, den neuen König zu stellen. An dieser Regelung hatte sich bis heute nichts geändert.
Das Reich hatte schon immer eine hohe Frauenrate und so blieb es nicht aus, dass auch Frauen in der Kriegskunst unterrichtet wurden. Viele der Frauen wurden vom König in den Ritterstand erhoben. In anderen Ländern wurden diese Ritterinnen angefeindet, da dort immer noch der Glaube herrschte, nur Männer könnten Schlachten schlagen.

Sabana, die Tochter des regierenden Herzogs in Imxara, war mit ihrer Freundin Myria und deren Bruder Tasbor aufgebrochen, um endlich einmal eine richtige Schlacht mitmachen zu können. Auf den Weg nach Tagorien hofften sie allerdings, auf die Truppen der „Roten Zwillinge“ zu treffen. Die Kunde, dass deren Schwarze Garde aus Erion losmarschiert war, traf schnell in Imxara ein.

v.l.: Sabana, Myria, Tasbor

Bild: T.R. aka Wortman

3. März 2021 Posted by | Tagorien | , , , , , , , , , , , , , | 15 Kommentare

Krieger aus Orgath

Weit übers Meer im Nordwesten von Anglesia, lag das Land Orgath. Dort lebte ein Volk von Seefahrern, die gerne handelten aber ebenso gerne Kriege führten. Das anglesische Flagschiff „Colomba Nera“ war auf der Reise nach Tagorien auf eines der großen Ruderschiffe aus Orgath gestoßen. Man sandte einen Botenvogel zurück nach Ro-Ath. Das Schiff war auf dem Weg nach Anglesia. Dieses Mal allerdings nicht zum Handeln, sondern die Krieger wollten König Gunther im Kampf gegen die Orks unterstützen.

Bild: T.R. aka Wortman

3. März 2021 Posted by | Königreich Anglesia | , , , , , , , , , , , , , | 2 Kommentare

Neue Söldner

Immer wieder zieht es neue Söldner zur Totenfestung des Hexers Skyllus, um auf der Seite des Bösen zu kämpfen.

Bild: T.R. aka Wortman.

3. März 2021 Posted by | Tagorien | , , , , , , , , , | 2 Kommentare