BRICK FANTASY

Fantasy-Geschichten in Lego

The Lego Movie 2: The Second Part

Es ist wieder soweit: 2019 drehen Wyldstyle und Emmett wieder voll auf 🙂

Quelle: Youtube

Gefunden habe ich den Trailer bei der Feuerwehr Farnheim.

6. Juni 2018 - Posted by | Allgemein | , , , , , , , , , , , , , , ,

59 Kommentare »

  1. Der Anfang des Trailerst gefiel mir, richtig starker Mad Maxx und The Crow Look.
    Nur schade, dass der Film diese Stimmung und das Setting nicht beibehalten wird.

    Kommentar von scfiweb | 22. Juli 2018 | Antworten

    • Das ist aber eigentlich logisch, wenn man den ersten Film kennt 😉
      Schön, dich mal wieder zu lesen 🙂

      Kommentar von Wortman | 22. Juli 2018 | Antworten

  2. Ja, bin wieder da. Hatte viele Probleme in der letzten Zeit.
    Habe auch aktuell leine Kamera.

    Ja, habe den ersten Film auch gesehen, aber nur einmal.
    Den zweiten werde ich mir auch nur ansehen, um ihn gesehen zu haben.

    Wirklich begeistern tut er mich nicht.

    Kommentar von scfiweb | 22. Juli 2018 | Antworten

    • Ins Kino gehen werde ich dafür auch nicht 🙂

      Ich hoffe, es geht jetzt langsam wieder aufwärts 🙂

      Kommentar von Wortman | 22. Juli 2018 | Antworten

  3. Arbeite gerade an der zweiten Phase meines Projektes. Diese Phase ist nur recht Arm an Bildern. Was zum Teil daran liegt, dass ich keine Kamera mehr habe, zum anderen weil es gerade auch ne Phase ist wo es so zu keinen Bildern kommt.

    Ich arbeite geade an dem Punkt, den ich Regelphase nennen möchte. Ich möchte mir ein System emtwickeln, mit dem ich meine Figuren im Tabletop Still spielen kann. Das bedeutet mehr Kopfarbeit und nachlesen, als was bauen. 🙂

    Kommentar von scfiweb | 25. Juli 2018 | Antworten

    • Das hört sich doch vielversprechend an. Ein Regelwerk für Tabletop 🙂 Da hast dir einiges vorgenommen. Bin gespannt, was da letztendlich bei herauskommt.
      Keine Bilder ist da wohl normal 😉

      Kommentar von Wortman | 25. Juli 2018 | Antworten

  4. Zur Zeit bin ich dabei Kontrollmechanismen zu testen. Z. B. wie viel Leben eine Figur hat und wie sicher gestellt werden kann, wie man das sichtbar auf dem Spielfelddarstellen kann. Dazu kommt noch ein Hinweißsymbol, was anzeigen soll, dass die Figur z. B. eine Extrafunktion hat.

    Das ganze soll sichtbar sein, damit der Gegenspieler klar sehen kann, die Einheit hat nur noch einen Lebenspunkt, die andere hat noch alle. Bei LEGO ist das jetzt nicht ganz so schwierig, aber wenn ich dass fertig habe, werde ich das schreiben.

    Kommentar von scfiweb | 25. Juli 2018 | Antworten


    • Das ist mir spontan eingefallen.
      Links: 5 Steine für 5 Lebenspunkte
      rechts: Symbolsteine für Fähigkeiten oder Zusatzwaffen

      Kommentar von Wortman | 25. Juli 2018 | Antworten

  5. Die Idee ist gut. 🙂

    Den Punkt mit den 5 Einerund für Lebenspunkte gefällt mir,
    hatte in die gleiche Richtung gedacht. 🙂

    Neben meinem Laptop liegen etliche Einerrund, für genau 24 Einheiten.

    Das mit den Sondersteinen für besondere Fähigkeiten. 🙂

    Übernehme ich in mein Konzept.

    🙂

    Kommentar von scfiweb | 25. Juli 2018 | Antworten

    • Gerne 🙂
      Freut mich, dass ich dir einen Denkanstoss verpassen konnte 🙂

      Kommentar von Wortman | 26. Juli 2018 | Antworten

  6. Also, der aktuelle Stand der Dinge. 🙂

    Jede Einheit hat 4 Lebenspunkte, dargestellt durch 4 runde Einersteine.
    Damit man jede Einheit sich von der anderen unterscheidet, haben die
    Einerund jeweils ne andere Farbe. Von den Lebenspunkeinern werden
    die übrigen 3 außerhalb des Spieles sichtbar platziert. Verbrauchte Einer
    werden in ein Sammelgefäß gelegt, sind somit erstmal aus dem Spiel.

    Sonderfähigkeiten stelle ich mit bedruckten Sondereinern dar.
    Die Sonderfähigkeiten nenne ich aber in meinem Spiel *Spezialiesierung.*

    Damit eine Spezialiesierung nicht overpowert ist, kann die Einheit sie auch nur begrenzt einsetzen.
    Das wird wieder mit Einersteinen sichtbar dargestellt. Die Anzahl der Einsatzoption ist von der Truppenstärke
    abhängig.

    Hier das erste fertige Beispiel. 🙂

    Feldsanitäter;

    Der Feldsanitäter bekommt einen weißen Einerund mit Sternmotiv, dies unterscheidet ihn
    vom Rest der Einheit. Der Stein wir auf dem Noppen links auf der Basis angebracht. Auf dem rechten
    Noppen kommt der Einerund, der die Lebenspunkte symbolisiert.

    Zudem erhält der Feldsanitäter je nach Truppenstärke eine unterschiedliche Anzahl an transparenten
    hellblauen Einerund. Diese glatten Einerrund aus den Chimasets. Diese Steine symboliserien wie oft
    der Sanitäter Mitglieder seines Trupps heilen kann. Die Anzahl entspricht genau der Truppenstärke.

    Ist der Trupp also nur 5 Kopf stark, hat der Sanitäter auch nur 5 Symbolsteine. Diese 5 werden außerhalb
    des Spiels sichtbar aufbewart. Wie verbraucht er die Symbolsteine? Der Feldsanitäter kann in jeder Runde
    anstelle eines Angriffs, Mitglieder seines Trupps medizinisch versorgen, das bedeutet das er ihnen einen
    verbrauchten Lebenspunkt erneuern kann.

    Dies geschieht im Spiel so:

    Der Feldsanitäter geht mit einem anderen Mitglied des Trupps auf Basenkontakt. Dann würfelt man mit 4W6
    2W6 für den Feldsanitäter, 2W6 für das Truppenmitglied. Sind die Werte gleich, bzw. der Feldsanitäter hat den
    höheren Wert, hat die medizinische Versorgung geklappt. In diesem Falle gibt der Feldsanitäter einen Symbolstein
    ab und die andere Einheit erhält einen Lebenspunktstein zurück.

    Wichtige Anmerkung:

    Es ist durchaus möglich bei einer Einheit so bis zu 3 Lebenspunkte wieder her zustellen, aber dann können andere wiederum nicht versorgt werden. Die Zahl der Symbolsteine ist so ausgelegt, dass der Feldsanitäter jedes Mitgleid des
    Trupps einmalig um einen Lebenspunkt versorgen kann.

    Desweiteren kann sich der Feldsanitäter auch nur so lange selbst heilen, solange er selbst noch zwei Lebenspunkte
    besitzt. Ist er auf einen Lebenspunkt reduziert, kann er sich selbst nicht mehr heilen.

    * * *

    Das hier sind die ersten Konkreten Punkte zu meinem Spiel.

    Kommentar von scfiweb | 26. Juli 2018 | Antworten

    • Das ist schon mal sehr interessant. Besonders, weil der Sani eben auch heilen kann. Gute Alternative.
      Das Kampfsystem ist mit Würfeln, oder? Wie viele pro Angriffswurf?

      Kommentar von Wortman | 26. Juli 2018 | Antworten

      • Der Angriffswurf variiert von Waffe zu Waffe. Der Basisnahkampfwurf beträgt 2 W6.

        Bei den Schusswaffen gibt es die Staffellung von 2 W6 bis 4 W6.

        Wie genau, kommt noch.

        Klar ist aber schon, dass der Raketenwerfer mit 4 W6 die stärkste Schusswaffe ist
        und auch die größte Reichweite hat.

        Kommentar von scfiweb | 26. Juli 2018 | Antworten

        • Der sollte auch eine gute Reichweite haben 🙂
          Vom Tabletop her war ich damals total vernarrt in Raumflotte Gothic… Das war so genial.

          Kommentar von Wortman | 26. Juli 2018

  7. Er wird auf jeden Fall ne bessere Reichweite bekommen, als die Raketenwerfer von Warhammer 40K. Denn ich war mit deren Reichweite nicht zufrieden.

    Ich hatte so angepeilt, dass der Raketenwerfer 4 W6 Angriff mit Flächenschaden hat und ne Reichweite von 72 Zoll.
    Das Scharfschützengewehr hat auch 4 W6 Angriff, auch 72 Zoll Reichweite,aber keinen Flächenschaden.

    Für den Nahkampfwert ohne Waffen sieht es so aus;

    Combine Trooper 1W6

    Space Marines 2W6

    Millenium Ritter 3W6

    Kommentar von scfiweb | 26. Juli 2018 | Antworten

    • 72 Zoll… Das ist schon eine ordentliche Reichweite…
      Ach ja: Bei den W6ers… Wo beginnt da der Schaden? Schon bei zwei Einsern?

      Kommentar von Wortman | 26. Juli 2018 | Antworten

  8. Kommt drauf an, im Prinzip zählt das Gesamtergebnis. Aber ich arbeite an dem Punkt noch. Die Werte Werte der Einheiten werden da auch noch eine wichtige Rolle spielen. Ermittel die Tage die Werte der Einheiten.

    Kommentar von scfiweb | 26. Juli 2018 | Antworten

    • Da hast dir ja einiges vorgenommen.

      Kommentar von Wortman | 28. Juli 2018 | Antworten

  9. Stärke / Wiederstand / Ausdauer

    Basiswert: 2W6 = 2W6 = 2W6

    Basiswert: Der Basiswert steht für die Standartausbildung und körperliche Leistungen eines normalen Menschen. So wie sie bei den meisten Soldaten und Streitkräften der Fall ist.

    Stärke: Der Stärkewert gibt an, wie viel Kraft eine Einheit z. B. im waffenlosen Kampf oder bei anderen Aktionen ohne technische Hilfen aufwenden kann.

    Wiederstand: Der Wiederstand gibt an, wie viele Belastungen eine Einheit einstecken kann, bevor es zu einer Verletzung kommt.

    Ausdauer: Der Ausdauerwert gibt an, wie gut die Einheit mit dem Überwinden von Hindernissen zu recht kommt. Ob sie z. B. nach dem Klettern über eine größere Mauer sofort wieder in weitere Aktionen übergehen kann.

    Anmerkung:

    Alle genannten Eigenschaften können im Rahmen von Spezialiserungen oder Rüstzeug aufgewertet werden. Verwendet eine Einheit Nahkampfwaffen, so gilt der Wert der Waffe im Gefecht. Verwendet die Einheit Jetpacks oder Hilfsmittel wie Kletteranker, gelten deren Werte an stelle des Ausdauerwertes.

    Alle Eigenschaften können auf maximal 5W6 aufgewertet werden.

    * * *

    Um auf deine Frage zurück zukommen, ja in einem Angriffswurf zählt jede Zahl. Sofern keine Sonderregeln in kraft treten. Bisher habe ich aber noch keine Sonderregeln in dieser Richtung ausgearbeiten.

    Kommentar von scfiweb | 27. Juli 2018 | Antworten

    • Ich denke, erstmal werden normale Regeln nötig sein und die auch erst ordentlich testen, bevor man mit den Sonderregeln weitermacht.

      Kommentar von Wortman | 28. Juli 2018 | Antworten

      • Jo, sehe ich genauso. 🙂

        Habe den *Notizen* jetzt als nächstes die Bewegungsphase hinzugefügt.

        Kommentar von scfiweb | 29. Juli 2018 | Antworten

        • Das hört sich gut an 🙂

          Kommentar von Wortman | 29. Juli 2018

  10. Das Kampfsystem ist dazu gekommen. Nahkampf, Fernkampf, Handlungsphase.

    Jetzt arbeite ich anden Waffenprofilen.

    Kommentar von scfiweb | 30. Juli 2018 | Antworten

    • Gut, gut 🙂 Du hängst dich wirklich rein.

      Kommentar von Wortman | 31. Juli 2018 | Antworten

  11. Es gab eine kleine Änderung bei den Einheiten. Ich habe den Champion durch den Infiltrations Marine Geist / Ghost ersetzt. Zu dem gibt es jetzt auch die Regeln wie er im Spiel eingesetzt wird. Ich hätte gerne Bilder des Infiltrations Marines hinzugefügt, aber ohne Kamera geht das nicht.

    Kommentar von scfiweb | 31. Juli 2018 | Antworten

    • Ich würde gerne wissen was du von der Einheit hälts und ob sie aus deiner Sicht owerpowert wirkt.

      Kommentar von scfiweb | 31. Juli 2018 | Antworten

      • Dafür müsste ich dann erstmal neue Bilder sehen 😉

        Kommentar von Wortman | 31. Juli 2018 | Antworten

    • Hast du kein Handy mit dem Fotos machen und auf den PC / Laptop ziehen kann?

      Kommentar von Wortman | 31. Juli 2018 | Antworten

  12. Ich bekomme die Bilder vom Handy nicht auf den Laptop.

    Kommentar von scfiweb | 31. Juli 2018 | Antworten

    • Das wundert mich aber. Oder hast du versucht, Apple und Windows zu verbinden? 😉

      Kommentar von Wortman | 2. August 2018 | Antworten

      • Hatte Probleme, warum? Kann ich auch nicht sagen.
        Bin in dem Gebiet auch nicht so bewandert.

        Kommentar von scfiweb | 2. August 2018 | Antworten

        • Der nächste Versuch wird dann schon besser 🙂

          Kommentar von Wortman | 2. August 2018

  13. Hat doch irgend wie geklappt. 🙂

    https://scfiweb.wordpress.com/2018/07/26/notizen/#jp-carousel-2136

    Die Bilder zeigen die Waffe mit ausgefahrenem Lauf.
    Das Scharfschützengewehr ist nen ziemlicher Prügel,
    aber ich habe mir vor dem Bau reale Scharfschützengewehre angesehen.
    Darunter waren auch ziemliche große Wummen.

    Findest du die Werte der Einheit so ok? Oder ist sie zu stark?

    Kommentar von scfiweb | 31. Juli 2018 | Antworten

    • Ordentliche Wumme 🙂
      Ich denke, vorerst kann man die Werte so lassen. Ein oder zwei Testspiele zeigen, ob die Werte Bestand haben.

      Kommentar von Wortman | 2. August 2018 | Antworten

  14. Habe jetzt die Würfel zusammen. 🙂 Sind echt viele.

    1 W6 Zilkoordinaten schwarz

    1 W6 Zilkoordinaten weiß

    4 W6 Rot, Schwarz, Blau, Grün, Weiß, Gelb,

    5 W6 Transparenteffekt Rot, Schwarz, Blau, Grün, Weiß, Gelb,

    Kommentar von scfiweb | 3. August 2018 | Antworten

    • Das ist ja eine ganz schöne Ladung.

      Kommentar von Wortman | 3. August 2018 | Antworten

  15. Jo 🙂 Aber so bleibt das Auswürfeln der Werte übersichtlicher.

    Man kann für maximal 6 Einheiten pro Seite, die z. B. nen 4W6 haben, gleichzeitig würfeln.
    Jedes Modell hat eine Farbe und so kommt man nicht durcheinander.

    Kommentar von scfiweb | 3. August 2018 | Antworten

  16. Space Marine Captain:

    Der Captain ist die ranghöchste Einheit in einem Trupp. Führt ein Spieler mehrere Trupps ins Gefecht, hat jeder Trupp seinen eigenen Captain. Das Modell des Captains sollte sich von den übrigen Marines optisch unterscheiden, aber dennoch zum Truppenchema passen. Die Waffe des Captains ist das Boltergewehr, eine verbesserte Version des Bolters. Von den Basiswerten her entspricht der Captain den Werten der Standartspace Marines. Erhält aber einen Wiederholungswurf auf alle Würfe.

    Space Marine: 3W6 = 4W6 = 4W6

    Integrierte Klingen: + 1W6 Stärke, Wiederholungswurf

    Space Marine Captain: 4W6 = 4W6 = 4W6

    Boltergewehr: 3W6 + Wiederholungswurf

    Der Space Marine Captain besitzt die limitierte Sonderfähigkeit, *die Truppe zusammen zuhalten,* diese kann er viermal einsetzen. Die Fähigkeit wird durch 4 Symbolsteine sichtbar dargestellt. Die Fähigkeit erlaubt dem Captain seine Truppe zusammen zu ziehen, sollten die Mitglieder verstreut sein, oder im Falle eines geschlossenen Verbandes, die Zielpriorität des Feindes auf sich zu lenken.

    Den Trupp zusammenziehen:

    Sind die Mitglieder des Trupps zu weit zerstreut um sich innerhalb von2 Bewegungsphasen zu sammeln, kann der Captian sie mit einem Fähigkeitspunkt zu sich zurück rufen. Egal wie weit sie von ihm entfernt sind. Dazu wählt der Spieler die 4W6 Ausdauer einmal je zwei verschiedenen Farben, bestimmt eine als die positiven, die anderen als die negativen Werte und wirft alle zusammen. Da der Captain die Sonderegel Wiederholungswurf hat, darf er einen W6 auf der positiven Seite erneut werfen. Ist der positive Wert höher, hat er den Trupp zu sich gerufen und alle aktiven Modelle werden um ihn herum platziert. Von den 4 Symbolsteinen wird einer entfernt.

    Die Zielpriorität des Feindes auf sich lenken:

    Wenn eine geschlossen Truppe von einer Flächenwaffe bedroht ist, kann der Captain die Aufmerksamkeit auf sich lenken. Dies geschieht in dem der W6 Stärke mal zwei gewürfelt wird. Wieder werden 4W6 in zwei Farben gewählt und eine Farbe als Positiv und eine als Negativ bestimmt. Dann werden alle 8W6 geworfen und gegebenfalls ein positiver W6 wiederholt. Hat der Captain erfolg, geht der Schaden der feindlichen Fernkampwaffe nur auf ihn und der Rest der Truppe bleibt unbeschadet. In diesem Fall wird ihm ein Symbolstein entfernt.

    Beispiel:

    Ein Raketenwerfer hat den Schaden 5W6 und einen Schadensradius. Wenn der Captain nun die Zielpriorität besitzt, gehen die 5W6 nur auf ihn. Er legt dann den ganznormalen Schadenswurf ab.

    Wichtige Anmerkung:

    Der Captain kann nur eine der beiden Fähigkeiten in einer Runde ausführen.

    Kommentar von scfiweb | 3. August 2018 | Antworten

    • Sonderregel Wiederholungswurf:

      Der Wiederholungswurf erlaubt es der Einheit einen W6, den schwächsten Wurf, erneut zu werfen. Bei einem 4W6 Wurf von z. B. 5, 4, 2, 1 kann der Spieler die 1 erneut werfen.

      Kommentar von scfiweb | 3. August 2018 | Antworten

      • Wiederholungswürfe gefallen mir persönlich gar nicht. 😉
        Wenn du mal „Müll würfelst“ ist das wie eine Waffe mit Funktionsstörung…

        Kommentar von Wortman | 3. August 2018 | Antworten

        • Daher darf man auch nur den schwächsten Würfel erneut werfen.

          Nicht den kompletten Wurf.

          Den kompletten Wurf zu wiederholen hat mir auch nicht gefallen. Aber ich denke das ich das später noch mal überarbeite. Spätestens wenn ich alle Waffenprofile habe, kann ich explizite Details zu dem Unterschied zwischen normalen und verbesserten Waffen machen.

          Ich denke das ich den Wiederholungswurf auch anpassen werden, heisst, dass man nur 1, 2 und 3 wiederholen darf.
          Aber mal sehen. Teste das noch mal im Testspiel aus.

          Kommentar von scfiweb | 3. August 2018

        • Wenn du meinst, dass es was bringt… ich halte, wie gesagt, nichts von Wiederholungswürfen…

          Kommentar von Wortman | 3. August 2018

    • https://scfiweb.wordpress.com/2018/07/26/notizen/#jp-carousel-2143

      Hier die Bilder. 🙂

      Kommentar von scfiweb | 3. August 2018 | Antworten

    • Teilweise klingt das etwas kompliziert oder täuscht das nur?
      Ich denke, man müsste es wirklich mal spielerisch testen.

      Was sind denn die Gegner? Die musst du ja auch noch machen, oder?

      Kommentar von Wortman | 3. August 2018 | Antworten

      • Hört sich nur kompliziert an, ich bin nicht so gut im formulieren. 😉

        Ich teste es auf jeden Fall aus. Aber die Praxis ist einfacher als es sich anhört
        und einfacher als Warhammer 40k.

        Kommentar von scfiweb | 3. August 2018 | Antworten

        • Die Gegner kommen noch. Muss erstmal die vorhandenen Einheiten auflisten usw. aber die Gegner kommen noch.

          Werde mir die Tage Filme und Games rein ziehen, um 3 Klassen von Gegnern zu haben.

          Kommentar von scfiweb | 3. August 2018

        • Da bin ich gespannt, was du da letztendlich umsetzen wirst für Gegner… 😉
          Ich hätte da eine nette Rasse 😆
          https://brickfantasy.wordpress.com/2014/01/16/die-alien-horde/

          Kommentar von Wortman | 3. August 2018

        • Dann bin ich zufrieden 🙂 🙂

          Kommentar von Wortman | 3. August 2018

  17. Habe jetzt die Waffenprofile hinzu gefügt. Dadurch konnte ich die Mankos ausgleichen, unter anderem gibt es keine Wiederholungswürfe mehr. Habe da eine gute Alternative, denke ich.

    Als Gegner hatte ich zunächst eine Art Infektionsbedingte Lebensform, die über Sporen den menschlichen Wird befällt. Dann hatte ich tatsächlich auch an eine, wie deine Alien Spezies gedacht.

    Diese Gegner sollen Gegner der Stufe 2 werden. Details zu den Stufen kommen noch.

    Kommentar von scfiweb | 4. August 2018 | Antworten

  18. Taktischer Marine:

    Die Taktischen Marines sind das Rückrat der Armee. Sie sind es, die sich für den Orden ins Gefecht stürzen und dem Feind alles nehmen und nichts geben. Sie sind es, aus denen die Legenden des Ordens geformt werden. Denn Willen des Ordens setzen sie mit aller Treu und Pflichtbewusstsein sein um. Die Waffen der taktischen Trupps sind Bolter, Sturmflammen- und Raketenwerfer. Der taktische Marine ist die Basiseinheit der Space Marines, seine Werte sind.

    Basiwerte: Stärke / Wiederstand / Ausdauer

    Space Marine: 3W6 = 4W6 = 4W6

    Bewaffnung:

    Boltpistole:

    Angriff / Schaden: 2W6 = Reichweite 12 Zoll

    Bolter:

    Angriff / Schaden: 3W6 = Reichweite 24 Zoll

    Raketenwerfer:

    Angriff / Schaden: 5W6 = Reichweite 75 Zoll,

    Flächenschaden, Panzerbrecher,

    Desweiteren können taktische Space Marines spezielle Aufgaben innerhalb des Trupps übernehmen. Diese spezialisierten Einheiten werden Technik Marines oder Feldsanitäter genannt. Ein Trupp von 4 – 5 Einheiten darf einen Technik Marine und einen Feldsanitäter beinhalten. Ein Trupp von 8 bis 10 Einheiten darf 2 Technik Marines und einen Feldsanitäter beinhalten.
    Technik Marine;

    Der Technik Marine erhält neben seiner Standartausrüstung Reperatur Toolkits und Hackertoolkits. Die Stückzahl der jeweiligen Kits ist von der Truppenstärke abhängig.

    Führt der Spieler 2 bis 3 Trupps a 4 bis 5 Einheiten ins Gefecht, erhält der Technik Marine 2 Reperatur Toolkits und 1 Hacker Toolkit.

    Führt der Spieler 1 Trupp a 8 bis 10 Einheiten ins Gefecht, erhält einen Technik Marine mit 4 Reperatur Toolkits und einen Technik Marine mit 3 Hacker Toolkits.

    Einsatz der Toolkits:

    Um die Toolkits einzusetzen, werden die Stärke W6 in zwei Farben geworfen. Ist die Augenzahl in der Farbe höher, die der Spieler als die Positive bestimmt hat, kommt das jeweilige Tool zum Einsatz und der Symbolstein wird aus dem Spiel genommen.

    Hackermodul Toolkits können zum Knacken von Computercodes oder dem Öffnen von abgesicherten Behältern verwendet werden.

    Repäratur Toolkits können dafür verwendet werden, technische Anlagen oder Fahrzeuge zu reparieren oder in Stand zusetzen.

    Kommentar von scfiweb | 4. August 2018 | Antworten

  19. Die Idee mit den Sporen kam mir durch Herr der Ringe. 🙂

    Kennst ja sicher den Spruch von Saruman:

    * Moria. Du fürchtest dich vor diesen Minen. Die Zwerge haben zu gierig und zu tief geschürft. Du weißt, was sie aufgeweckt haben in der Dunkelheit von Kazad-dûm: Schatten und Flammen.*

    Mir kam die Idee, dass Minenarbeiter zu tief und gierig geschürft haben. 🙂

    Den Balrog habe ich dann durch die Sporenwirte ersetzt.

    Auch der Film *Ghosts of Mars* hat die Idee übernommen und Alien Covermant später auch. Ich möchte sie für meine Umstände anpassen. Wie genau muss ich noch sehen.

    Kommentar von scfiweb | 5. August 2018 | Antworten

    • Filme und Serien sind immer eine gute Idee, sich dür diverse Sachen Anregungen zu holen.
      Hach…Herr der Ringe… müsste ich auch mal wieder schauen 🙂

      Kommentar von Wortman | 5. August 2018 | Antworten

      • https://scfiweb.wordpress.com/2018/07/26/notizen/#jp-carousel-2179

        Schaue dir mal nur das kleine Funkhäuschen in der Galerie an. 🙂

        Das ist doch nen schönes kleines Teil und gut als Missionsziel.

        Das gibt es in dem LEGO Jurrasic World Heft. Habe mir gleich 4 von denen gekauft.

        Kommentar von scfiweb | 6. August 2018 | Antworten

        • Das ist cool. Das Heft habe ich gar nicht gesehen. Das Teil würde ich mir auch zulegen. Da muss ich mal nach dem Heft schauen.

          Kommentar von Wortman | 7. August 2018

  20. […] der letzten Sammelserie mit Potter und den Fantastic Beasts, kommen nun die Figuren zum neuen Lego Movie 2. Für mich sind eher weniger Figuren dabei. Lucy, Rex und Abe stehen bei mir ganz oben auf der […]

    Pingback von Lego Sammelfiguren Teil 76 « BRICK FANTASY | 29. Januar 2019 | Antworten


Trau dich! Lass paar Worte da... Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: