BRICK FANTASY

Fantasy-Geschichten in Lego

Roman W. Zwack

Vor einiger Zeit entdeckte Professor Roman W. Zwack, zusammen mit seiner Forschungspartnerin Sabine Brandtner, im südamerikanischen Dschungel eine Tempelruine.

Die leuchtend gelbe Farbe war aus fast reinstem Schwefel hergestellt worden.  Das Bemalen der Steinquader hat vielen das Leben gekostet. Im Umkreis der Ruine fanden sich einige Massengräber. Das brachte den Professor auf die Idee, dass hier  das Geheimnis von El Dorado lag. Die goldene Stadt war vielleicht gar nicht das, wofür die Geschichtsschreiber sie hielten.

Der eigentliche Tempel schien komplett erhalten zu sein. Es wurden aber keinerlei Eingänge ausgemacht. Nicht mal feine Ritzen, die möglicherweise einen zugemauerten Eingang zeigen würden.

Leider musste er seine Forschungen abbrechen. Ein ganz besonderer Fund lockte den Professor und seine Forschungspartnerin in die Schweizer Berge.

Bilder: T.R. aka Wortman

Advertisements

29. Mai 2012 - Posted by | Fantasy | , , , , , , , , , , , , ,

10 Kommentare »

  1. Ein Tempel aus reinem Schwefel – eine Klasse und sehr originelle Idee! 🙂

    Kommentar von freiedenkerin | 29. Mai 2012 | Antwort

    • Allerdings – Schwefel ist mit Luft und Wasser ungemein reaktionsfreudig, und auch ein sehr weiches Material. 😉

      Kommentar von freiedenkerin | 29. Mai 2012 | Antwort

    • Nicht aus reinem Schwefel. Es sind schon Felssteine. Die wurden nur mit fast reinem Schwefel übermalt.

      Kommentar von Wortman | 29. Mai 2012 | Antwort

  2. Ich wollte auch mal ein Team ins Rennen schicken;-)

    Kommentar von Holtwiesche | 22. Juni 2012 | Antwort

    • Sind das alle Pharaosachen? #sieht cool aus. Da lässt sich einiges draus machen.
      Ich möchte mir ein paar Sets von diesen Monster Fighters zulegen.

      Kommentar von Wortman | 25. Juni 2012 | Antwort

      • Jap;-) Außer einigen Gesichtern und Perrücken.

        Kommentar von Holtwiesche | 25. Juni 2012 | Antwort

        • Da lässt sich einiges mit anfangen 🙂

          Kommentar von Wortman | 28. Juni 2012

  3. Jap;-)

    So lange man sich zwischen 1924 bis 1948 bewegt. Die Fahrzeuge und Figuren passen in diese Zeit.

    Kommentar von Holtwiesche | 28. Juni 2012 | Antwort

    • Da passen auch die alten Sets von Indiana Jones sehr gut 🙂

      Kommentar von Wortman | 1. Juli 2012 | Antwort


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: